Alles was uns Sorgen macht.
Antworten
Benutzeravatar
Giant194
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2757
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 22:25
15

Vererbung von Flatvine

Beitrag von Giant194 »

Hallo Leute, ich hab mal ne Frage an euch:

Da mein 927 Zirkelbach ja an einer Flatvine gewachsen ist, würde es mich interessieren
in wie weit dieses Gen weiter vererbt wird. Gibt es dazu Erfahrungberichte oder Testversuche
von Züchter?

Mfg
Sven


Roger
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1777
Registriert: Do 11. Sep 2008, 15:49
15
Wohnort: Brittnau ,Schweiz

Beitrag von Roger »

Hallo Sven
soweit ich weiss gibts da keine genaueren Weiterforschung über das thema Flatvine .Aber ich denke das ist eine Individuelle Mutation , da sich dieses Phenomen nicht gehäuft bei einem Kern vorfindet sondern einfach ab und zu mal vorkommt .
Ich hatte an meiner 879 Pukos Pflanze eine extreme Flatvine siehe Bild
ich liess die Pflanze wachsen da der Platz sonst leer gewesen wäre .
Es ist aber sicher interessant was aus solchen Kernen wächst , du kannst ja 10 oder mehr davon keimen und schauen wie sich die Pflanzen entwickeln ob da mehr Flatvines bei rauskommen .
Auf dem Bild sieht man übrigens die Spitze der Pflanze die Flatvine wurde nach vorne immer dicker und am ende hatte sie mehr als 30 CM Breite .....
übrigens schöne Kürbisse hast du Gratuliere
Gruss Roger


Benutzeravatar
Giant194
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2757
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 22:25
15

Beitrag von Giant194 »

Hallo Roger
da bin ich ja erst mal beruhigt und ich werde im nächsten Jahr auf
jeden Fall einen Testversuch mit mehreren 927 Zirkelbach starten.

Ps: Ich bin mal gespannt was bei dir noch so raus kommt und
wünsche dir schwere AG's. Habe auch sehr starkes Interesse
an deinem 688 Rüegger 08 DMG (1248 Ford x 1093 Hunt ) und
hoffe wenn es denn soweit ist ein Paar Kerne abstauben zu können.
Habe nächstes Jahr wieder Platz für vier Pflanzen und der wäre
devinitiv gesetzt (super Cross).

MfG
Sven


Roger
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1777
Registriert: Do 11. Sep 2008, 15:49
15
Wohnort: Brittnau ,Schweiz

Beitrag von Roger »

Wenn ich Janmik richtig verstehe hats also mit vererbung wirklich nichts zu tun .
Selbstverständlich bekommst du Kerne von meinen Kürbissen der 688 könnte auch bei mir im Hauptpatch landen , eventuell mach ich aber auch den letzten Mohikaner ... der 1378 x 1093 Hunt gefällt mir von der Form und Farbe her besser , wenn der dann auch noch schwerer als OTT wird pflanz ich den .
Gruss Roger


Um seinen Garten zu düngen reicht es nicht durch den Gartenzaun zu furzen .....
Benutzeravatar
Giant194
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2757
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 22:25
15

Beitrag von Giant194 »

Mein Flatvine hat sich ab und zu geteilt und bei jeder Teilung
hab ich das dicke Ende abgeschnitten. Ab 6m - 12m ist sie
stabil als normale Ranke gewachsen und Janmik....meine hat
Seitenranken ohne Ende produziert, bei jedem Knotenpunkt
gab es zwischen 2 und 4 Stück davon und die stärckste wurde
zur Seite geleitet.

Roger, ich freue mich auf die Kerne!

MfG
Sven


Benutzeravatar
Michael
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2964
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 00:48
15
Wohnort: Bronnen
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Michael »

Ich brings mal auf den Punkt:
Mutation! Die sich so gut wie nie weitervererbt

Gruß
Michael


Persönlicher Rekord: 358 kg = 789,2 lbs 2010 (901 Hunt x 579 Rupf)
Benutzeravatar
Michael
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2964
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 00:48
15
Wohnort: Bronnen
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Michael »

Ja Jan das meinte ich damit..

ps: mach jetzt endlich mal deinen Avatar raus!


Benutzeravatar
Giant194
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2757
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 22:25
15

Beitrag von Giant194 »

Wie es ausschaut ist der 587 von Michael ein Problemkind, da viele hier im Forum
ja Mutationen dran hatten. Sieht so aus das ich einer der wenigen bin die Glück mit der
Pflanze haben und so gut wie keine Besonderheiten am Wachstum feststellen konnte.
Natürlich gab es mal ein doppeltes Blattpaar, aber da wir unsere Schützlinge ja so
intensiv pflegen, fällt halt jede Kleinigkeit auf und diese kleinen Wuchsfehler
habe ich schon bei fast jeder Pflanze mal gesehen.

Jetzt komm ich aber mal auf den Punkt:

Ich habe 5 meines 1055 Zirkelbach der aus einem 927 Zirkelbach mit Flatvine gewachsen ist
zum Test was draus wird gepflanzt und 3 hatten Flatvine (Heiko hatte auch eine Flat am 1055).

Es muss sich also doch stark vererben und da mein 587 zwar super ausschaut
und die meisten Männlein hat, werde ich nur zu Not auf diese zugreifen um eine
eventuelle Vererbung zu vermeiden.

Am Beispiel meines 927 kann ich jetzt wohl stark davon ausgehen das ein Kürbis
der an einer mutierten Pflanze gewachsen ist, bei nachfolgenden Generationen
zu eine hohen Rate an Mutationen führen kann.


Man ist nicht stark wenn man nie hinfällt, sondern wenn man immer wieder aufsteht.
Jan
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 3292
Registriert: So 21. Sep 2008, 13:29
15
Wohnort: Wiebelskirchen/Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan »

Sven, muss dir auch leider mitteilen, dass der 1055 den ich schon ausgepflanzt hatte auch ne Flat entwickelt hat. Hab ihn dann leider ersetzen müssen.

lg


Die Achtung voreinander bestimmt den Umgang miteinander
Benutzeravatar
Michael
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2964
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 00:48
15
Wohnort: Bronnen
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von Michael »

Hi Sven, da bin ich ganz deiner Meinung, ich würde seit dem Frühjahr sowiso keinem mehr raten diesen 587 Kern von mir zu pflanzen.

Wenn du jetzt deinem 587, der ja sogut wie keine Anomalien hat
mit einer anderen Pflanze bestäubst, welche die keine Defekte hat,
dann müsste aus dieser Kreuzung wieder ein Kern hervorgehen,
der einigermaßen gepflanzt werden kann.

Aber warten wir erstmal ab was daraus wird, bin gespannt.

Fest steht sowiso, dass es viel Auswahl gibt...

Wünsche dir weiterhin viel Glück mit der Pflanze.


Gruß Michael


Persönlicher Rekord: 358 kg = 789,2 lbs 2010 (901 Hunt x 579 Rupf)
Jan
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 3292
Registriert: So 21. Sep 2008, 13:29
15
Wohnort: Wiebelskirchen/Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Jan »

Deinen 587 Rupf hab ich auch gepflanzt und ich werde ihn heute leider Gottes noch aus dem Gewächshaus werfen.
Er is zwar kein Mutant im Sinne von nem Flat Produzenten, aber fast alle seine Seitentriebe kommen nicht an der Seite der MV raus, sondern genau obendrauf und deshalb wachsen sie auch in den Himmel und sobald sie zu schwer sind brechen sie ab. Genauso bei den Blättern. Die großen an der MV sind alle abgeknickt und ich weis nicht warum. Außerdem hat er es ncht geschafft an einer mittlerweile 6,5 m langen MV eine weibliche Blüte zu produzieren.....Sehr schade drum, aber es nützt ja nix....


Die Achtung voreinander bestimmt den Umgang miteinander
Benutzeravatar
Giant194
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2757
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 22:25
15

Beitrag von Giant194 »

Hallo Michael!
Wenn du jetzt deinem 587, der ja sogut wie keine Anomalien hat
mit einer anderen Pflanze bestäubst, welche die keine Defekte hat,
dann müsste aus dieser Kreuzung wieder ein Kern hervorgehen,
der einigermaßen gepflanzt werden kann.
Ich hoffe du hast Recht!!!

Mein 927 der selber auch keine Mutationen hatte, wurde ja mit dem 954 Wittmann
bestäubt, aber ist halt die Frage wie dominant so ein Fehlwuchs ist und ob sich der
Bestäuber beim ein oder anderen Cross mehr durchsetzt.

Es bleiben viele Fragen offen :roll:


@Jan

Danke für die Info zum 1055 und jetzt wird es schon heftig mit dem Gendefekt! :(


Man ist nicht stark wenn man nie hinfällt, sondern wenn man immer wieder aufsteht.
Benutzeravatar
Nico49
Setzling
Setzling
Beiträge: 86
Registriert: Di 17. Apr 2018, 17:32
6
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Flat vain am riesen kürbis

Beitrag von Nico49 »

Hallo zusammen , ich wusste leider nicht in welches Thema ich das packe , ich wollte ma fragen was das Problem mit den flat vains ist ?


Mfg Nico


Antworten

Zurück zu „Krankheiten etc.“