Hier wird sich Vorgestellt.
Antworten
SuperKürbi
Sämling
Sämling
Beiträge: 2
Registriert: Do 4. Jul 2019, 01:37
2
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Wünsche euch ein frohes neues Jahr!

Beitrag von SuperKürbi »

Hallo zusammen,

bin zwar jetzt schon etwas länger (lesend) angemeldet, möchte mich aber dennoch mal vorstellen :flatto-huhu:

Ich wohne in der Nähe von Alzey in Rheinland-Pfalz. Vor einigen Jahren habe ich mit handelsüblichen Feldkürbissen, Hokkaido etc. angefangen, bis ich über das Internet von den Atlantic Giants erfahren habe. Seit vier Jahren versuche ich mich inzwischen als Riesenkürbiszüchter. Da mein Garten nur für eine Kürbispflanze genügend Platz bietet, habe ich vor zwei Jahren einen größeren Garten gepachtet, der es mir erlaubt mehrere dieser tollen Pflanzen anzubauen bzw. ich dann auch mehrere Pflanzen zur manuellen Bestäubung habe :D

In meinem ersten Beitrag habe ich auch gleich eine Frage. Und zwar habe ich letztes Jahr zum ersten Mal einen Squash angepflanzt. Dieser hat auch gleich fast 200 Kg erreicht, womit ich sehr zufrieden war. Von den Atlantic Giant landet bei mir immer etwas im Topf und ich mache Suppe aus ihnen. Nun frage ich mich, ob der Squash auch essbar ist. Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
SuperKürbi


Benutzeravatar
Michael
Grüner Daumen
Grüner Daumen
Beiträge: 2825
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 00:48
13
Wohnort: Bronnen
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Michael »

Hi SuperKürbi

Also ob ein Squash essbar ist.. ka.
Aber wenn du ihn roh probierst und er irgendwie eine bittere Note hat dann solltest du ihn auch gegart nicht essen..
Manche Kürbisse sind giftig quasi.


Benutzeravatar
GPW
Administrator
Administrator
Beiträge: 12658
Registriert: Di 9. Sep 2008, 06:11
13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von GPW »

Herzliches Willkommen und gesundes neues Jahr .... SuperKürbi

Glückwunsch zu deinen Ergebnis- 200kg bei Grün und das gleich mit dem ersten Versuch,Respekt!
Auch wenn deine Frage für den 200kg Kürbis etwas zu spät kommt,ja klar ist der essbar.Beide,AG und Green Squash sind Vertreter der cucur.maximas.
Generell gilt,maximas sind alle essbar. Maximas kreuzen sich wenn überhaupt... nur mit moschata oder eben untereinanader innerhalb ihrer Art. Und da es nur bei den pepos,(andreana
ficifolia,foetidissima,mixta-argyrosperma,sororia,texana-kommen bei uns eh nicht bis zu extremst selten vor) echte Zierkürbisse gibt,ist es schwer bis garnicht möglich,das ein maxima irgendwann mal etwas vom Cucurbitacin abbekommt.Wobei ich schon gehört habe,das es doch Pflanzen geben soll,welche bei Stress(Wassermangel oder extremer Hitze)einen Bitterstoff produzieren können.
Trotzdem gilt immer,wie es Michael schon schrieb,roh verkosten und fertig.

Giftig halte ich persönlich für übertrieben.
Die Dosis macht das Gift.

Sicher hat jeder schon mal was von ner bitteren Zucchini oder Gurke verspeist. Aber wir sind ja Gott sei Dank(fast alle-es soll Menschen geben,welche "bitter" nicht schmecken können) mit nem gutem Geschmackssinn ausgestattet.Bemerken wir es,spucken wir es aus und fertig.
Die recht seltenen Todesfälle stehen doch meist in Verbindung mit älteren,leider auch unbelehrbaren Menschen oder verursacht durch Unwissenheit.

Beste Grüße aus Thüringen und eine erfolgreiche Saison wünscht
Janni

Freu mich auf dein Tagebuch :halloween-25:


SuperKürbi
Sämling
Sämling
Beiträge: 2
Registriert: Do 4. Jul 2019, 01:37
2
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von SuperKürbi »

Vielen Dank für eure Antworten :danke32

Für den Grünen ist es zum Glück noch nicht zu spät. Er liegt bis jetzt gut geschützt in einer Scheune. Zum neuen Jahr hin bekam er jedoch etwas Altersspuren, sodass ich jetzt noch etwas Suppe aus ihm machen will.

Wünsche euch eine gute Saison :halloween-2:
Viele Grüße
SuperKürbi


Antworten

Zurück zu „Vorstellung“