Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Samengewinnung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Jungpflanze Switzerland
    Registriert seit
    17.10.2010
    Zuletzt Online
    19.09.2017
    Ort
    BL
    Beiträge
    153
    Danke
    0
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Samengewinnung

    Nach einer Diskussion in einem anderen Forum welche ich verfolgte , ging es darum das man von einer Kürbispflanze mind. 2 haben sollte um Sortenreinen Samen zu gewinnen , da es sonst Inzucht sei und der Samen nichts wert.
    Da ich mir von gewissen Sorten auch immer mal gerne Samen verhüte und bisher eigentlich jedes Jahr gute Erfolge hatte , würde es mich interessieren ob das wirklich so ist.
    Braucht es zum sauberen Samen 2 Pflanzen oder nicht .
    Ganz herzliche Grüsse
    Ailsa

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Gärtnermeister
    Registriert seit
    10.09.2008
    Zuletzt Online
    Heute
    Ort
    Bronnen
    Beiträge
    1.977
    Danke
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hi Ailsa

    Also Selbstbestäubung sollte nichts ausmachen.
    Es wurden auch schon Selbstbestäubte Saat gepflanzt und es kamen ebenfalls sehr schwere heraus.
    Ich fand gerade die Beispiele nicht die ich meinte. Aber ich denke bei einer Selbstbestäubung kann es maximal
    vorkommen dass dann die entstehenden Pflanzen entweder mehr nach Vater oder Mutter oder Großvater oder Großmutter
    kommen.

    Gruß Michael
    Personal best: 789,2 lbs (901 Hunt x 579 Rupf)

  3. #3
    Avatar von GPW Administrator Grüner Daumen Greece
    Registriert seit
    09.09.2008
    Zuletzt Online
    Heute
    Beiträge
    11.499
    Danke
    83
    Downloads
    5
    Uploads
    2
    Petra du meinst doch sicher Speise/Zierkürbisse?!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Jungpflanze Switzerland
    Registriert seit
    17.10.2010
    Zuletzt Online
    19.09.2017
    Ort
    BL
    Beiträge
    153
    Danke
    0
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Ja genau Speisekürbis
    Ganz herzliche Grüsse
    Ailsa

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Gärtnermeister
    Registriert seit
    10.09.2008
    Zuletzt Online
    Heute
    Ort
    Bronnen
    Beiträge
    1.977
    Danke
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Hi Petra

    Selbstbestäubung sollte kein Problem sein.
    Warum manchmal im Jahr darauf etwas anderes herauskommt,
    das kann daran liegen dass gekauftes Saatgut nich Sortenfest ist..

    Gruß
    Michael
    Personal best: 789,2 lbs (901 Hunt x 579 Rupf)

  6. #6
    Avatar von GPW Administrator Grüner Daumen Greece
    Registriert seit
    09.09.2008
    Zuletzt Online
    Heute
    Beiträge
    11.499
    Danke
    83
    Downloads
    5
    Uploads
    2
    Wenn kein F1 sollte bei einem sauberen self auch das selbe wieder wachsen.

  7. #7
    Avatar von Kürbisfan Erfahrener Benutzer Gärtnermeister Germany
    Registriert seit
    17.09.2008
    Zuletzt Online
    Heute
    Ort
    EM-Kollmarsreute
    Beiträge
    2.084
    Danke
    40
    Downloads
    2
    Uploads
    0
    Inzucht ist Hochzucht :-) vorausgesetzt die Mutter- und Vaterpflanze ist ein Spitzenprodukt.
    Wenn natürlich die Pflanzen schon schwächeln oder gar einen Gendefekt haben verstärkt sich das ganze.
    Aus Schrott wird noch größerer Schrott.
    Also nur starke gesunde Pflanzen selfen oder zurück verpaaren.
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und derDumme weiss alles besser. -Sokrates -
    kuerbisfanpeter@gmail.com
    PB: 1269,9 Bohnert 15 (1623 Wallace X 2323,7 Meier)
    LG: 131,6 Bohnert 13 (Europa-Rekord 2013-16)
    FP 80,7 Bohnert 15
    Paprika 510 gr
    Rotkohl 8,0 kg
    Kohlrabi 8,2 kg
    Karotte 973 gr

Ähnliche Themen

  1. Samengewinnung bei Tomaten
    Von GPW im Forum Ernte & Verarbeitung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 20:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •