PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kürbis + Wild =?



B50
01.04.2009, 23:01
Hallo zusammen.

Da ich dieses Jahr meine Pflanzen nicht hinter der Scheune pflanze sondern in Nähe des Waldrandes, stellt sich die Frage ob ich einen Schutz aufbauen sollte.
Grob eingezäunt ist das Gelände ja, aber Kaninnchen oder so was in der Richtung kämen schon an die Pflanzen ran.
Fressen Wildtiere die Kürbise an? Hat jemand Erfahrung?

Klaus-Peter

Roger
01.04.2009, 23:18
auf jeden Fall die Pflanzen was ja auch nicht gerade hilfreich ist ....und Ich glaube Knolledreck hatte mal nen angefressenen Kürbis aber da waren es Wildschweine also ich würd nen Hag drum machen
Gruss Roger

Chris1982
01.04.2009, 23:22
Um dich vor Wildschweinen zu schützen frag am besten mal den Jäger vor Ort.. der hat bestimmt ein paar gute Tips.. weil nen normalen Zaun rennen die einfach um ^^

Roger
01.04.2009, 23:38
da reicht ein Dickes Kabel von der nächsten Hochspannungsleitung Chris da hast Schwein im Netzt oder am Spiess wie du willst .....lol

GPW
02.04.2009, 10:37
@ Klaus-Peter
Sehr gefährliche Sache.
Ist ja nicht nur wegen dem anfressen! Denn wenns ja die Wildschweine spitz bekommen,sind die mittendrin statt nur dabei.
Die werden Dir dann mit Sicherheit so einiges platt rammeln und so größen Schaden anrichten.
Denke dabei nur an das abrechen wichtiger Ranken.
Zumindest solltest Du Dir dessen bewusst sein,das genau das passieren könnte.
Kann mich gut an die Bilder von Knolle erinnern.
Wäre nämlich sehr ärgerlich,wenn Du so um Deinen wohlverdienten Lohn gebracht wirst.

Seven
02.04.2009, 11:23
Hallo KP

ich pflanze auch was raus. Aber nur die die woanders keinen Platz mehr finden.
Wenn was geht ist gut wenn nicht immer noch immer besser als gleich in die Tonne.
Plane aber den Totalverlust ein.

Gruß Andreas

GPW
02.04.2009, 15:21
Was noch wichtig wäre zu wissen,ob Du denn in so einer gefährlichen Gegend wohnst.
Was die Wildschweine bei uns angeht,kann ich Dir nur sagen,es ist extrem schlimm geworden.Die Viecher haben sich explosionsartig vermehrt.Mir ist von unseren Jägern bekannt,das Sie kaum Herr der Lage werden.In Sachsen Anhalt und Brandenburg solls ja noch schlimmer sein.Dort gehen die Rotten in der Stadt spazieren! Und was die Gärten angeht,übelst!
http://www.autobild.de/ir_img/59433432_bd714ab4c1.jpg

Aufgrund der starken Bejagung haben Wildschweine ihre Aktivitäten immer mehr in die Nacht hinein verlegt...... das wird also sehr schwer,gegen anzukommen.

Hier findest noch einiges nützliches zum Thema.
http://www.wildschweine.net/07schaeden.htm

Noch was gefunden.Also ganz ohne ist Deine Gegend nicht.....

In Not bei Kappel: Zwei Joggerinnen und drei Wildschweine
Am Hirschbühl im Kappler Wald hatten zwei Joggerinnen aus Rötenbach jüngst eine unliebsame Begegnung. Bei ihrem Waldlauf standen sie plötzlich drei ausgewachsenen Wildschweinen gegenüber, die ihnen gehörig Angst einjagten. In ihrer Not hielten sie den zufällig daherfahrenden Jäger Hermann Reichert an und baten ihn, sie mit seinem Auto mitzunehmen und nach Rötenbach zu ihrem Wagen zurück zu bringen. Reichert "erlöste" die aufgelösten Damen und riet ihnen, künftig den Bereich Hirschbühl bis Hörnle zu meiden, weil dort nicht nur in der Dämmerung, sondern zu jeder Tageszeit mit Sauen zu rechnen sei. Er empfahl ihnen, doch lieber außerhalb des Waldes zu joggen, von Rötenbach über die Felder nach Löffingen bis Göschweiler, da begegne ihnen kein Keiler.
26.8.2008

02.04.2009, 17:58
Strom gegen Wildschweine war schon ein Tipp in die richtige Richtung.

Es gibt Elektrozäune gegen Wildsäue.
Machen die Bauern auch um ihre Felder, wenn Schaden von Wildsäuen droht.

Ist aber nicht billig, allein das Weidezaungerät kostet schon über 100,- €.

Chris1982
02.04.2009, 18:34
Wie gesagt als Jäger kan ich dir nur den Tip geben vor Ort mit eurem Jäger zu sprechen... der wird dir schon den richtigen Tip geben... ausserdem kann er dir auch sagen was erlaubt ist und was nicht...

Du könntest ihn zb fragen ob er bei dir Ablenkungsfütterung machen könnte.. bzw bei dir im gebiet stärker bejagt...

Falls du nicht weisst, wer bei euch der Revierpächter ist, kannst du das einfach beim Stadtverwaltung bzw. bei der Jagdgenossenschaft (in er du sehr wahrscheinlich sogar Mitglied bist) anfragen.

Cürbitrix
02.04.2009, 19:21
Ich kann Janni nur bestätigen... und hab mir das eigentlich geplante Pachten eines Ackerstückes im angrenzenden Brandenburg komplett abgeschminkt. :icon_neutral Die Absicherung würde wohl ein Vermögen kosten.

Die Viecher wühlen in der Nacht komplette Rasenanlagen in den Wohnsiedlungen im südlichen Zehlendorf um.... Schäden,Schäden,Schäden....das sieht in einigen Bereichen aus wie bei "Hempels unterm Ofen"... :blink
Kürzlich ist hier ein Stadt-Jäger zu früh an ein geschossenes Wildschwein herangegangen , schwer am Fuß verletzt worden und verblutet!!
In Kleinmachnow und Teltow ziehen die Rotten am hellichten Tage durch die Straßen und Parks, weil sie inzwischen geschnallt haben, das am Tage innerhalb der Siedlungen nicht geschossen wird...... :blink2
...und im Grunewald gibt`s seit Jahren trotzdem Idioten, die täglich quer durch die Stadt fahren um die Biester verbotenerweise auch noch zu füttern.... :twisted: :haue

Da gibt´s nur ein: Obelix schnapp sie Dir...und guten Appetit... :minigun :cowboy2

Seven
02.04.2009, 20:22
Wohl dem der Hunde hat. Meine zwei Unterholzrottweiler nehmen die zum Aufwischen. :lol


http://crazy-growers.de/userpix/102_album_pic_1.jpg

Seven
02.04.2009, 21:17
Ich kann Janni nur bestätigen... und hab mir das eigentlich geplante Pachten eines Ackerstückes im angrenzenden Brandenburg komplett abgeschminkt. :icon_neutral Die Absicherung würde wohl ein Vermögen kosten.

Die Viecher wühlen in der Nacht komplette Rasenanlagen in den Wohnsiedlungen im südlichen Zehlendorf um.... Schäden,Schäden,Schäden....das sieht in einigen Bereichen aus wie bei "Hempels unterm Ofen"... :blink
Kürzlich ist hier ein Stadt-Jäger zu früh an ein geschossenes Wildschwein herangegangen , schwer am Fuß verletzt worden und verblutet!!
In Kleinmachnow und Teltow ziehen die Rotten am hellichten Tage durch die Straßen und Parks, weil sie inzwischen geschnallt haben, das am Tage innerhalb der Siedlungen nicht geschossen wird...... :blink2
...und im Grunewald gibt`s seit Jahren trotzdem Idioten, die täglich quer durch die Stadt fahren um die Biester verbotenerweise auch noch zu füttern.... :twisted: :haue

Da gibt´s nur ein: Obelix schnapp sie Dir...und guten Appetit... :minigun :cowboy2

Hallo Martin

das geht schon. so teuer ist das auch nicht. Ich habe so einen Zaun gegen Marder und Füchse. Der ist recht kompliziert weil du plus und minus brauchst.
Aber gegen die Schweine würde ich ein Schaltgerät für Bullen nehmen. Da geht keiner ran. Die hören das klacken und machen sich vom Acker.

Ich habe meinen einmal getestet. Alte Schwede gibt das einen Hieb. Der Unterarm war den ganzen Vormittag taub.

Auf das Ding habe ich mir erstmal einen Stromtester bestellt. Vorher dachte ich das brauchen nur Mädels. :mrgreen:

Habe mich damals beraten lassen und der Typ war sehr nett und fit in diesen Dingen.

Der kann dich sicher beraten. Du brauchst ja auch nur einen Draht. Bei mir laufen 7 als speziellen Aufnahmen hin und her.

Gruß Andreas

B50
02.04.2009, 21:36
Hallo.

Danke für die Tip`s.
Obwohl die Wiese neben meinem Grundstück von Wildschweinen praktisch umgeplügt worden ist, hab ich auf meinem Grundstück noch keine Spuren von Wildschweinen entdeckt.
Wie schon gesagt, mein Grunsstück ist eingezäunt, aber recht grobmaschig. Ich mache mir eher Gedanken um Kaninnchen die durch die Maschen schlüpfen könnten ....
Keine Ahnung ob so einen Mümmelmann auf Kürbispflanzen steht.
Wenn ich einen erwische, seid Ihr eingeladen zum Kaninchen am Spiess :twisted:

Addi
02.04.2009, 21:39
Kürzlich ist hier ein Stadt-Jäger zu früh an ein geschossenes Wildschwein herangegangen , schwer am Fuß verletzt worden und verblutet!!


der jäger ist verblutet ??? oda das vieh ??

02.04.2009, 23:19
Wohl dem der Hunde hat. Meine zwei Unterholzrottweiler nehmen die zum Aufwischen. :lol


http://crazy-growers.de/userpix/102_album_pic_1.jpg

Du meinst bestimmt die Wildschweine wischen mit den Hunden den Boden oder ?

Seven
03.04.2009, 07:10
Hallo.

Danke für die Tip`s.
Obwohl die Wiese neben meinem Grundstück von Wildschweinen praktisch umgeplügt worden ist, hab ich auf meinem Grundstück noch keine Spuren von Wildschweinen entdeckt.
Wie schon gesagt, mein Grunsstück ist eingezäunt, aber recht grobmaschig. Ich mache mir eher Gedanken um Kaninnchen die durch die Maschen schlüpfen könnten ....
Keine Ahnung ob so einen Mümmelmann auf Kürbispflanzen steht.
Wenn ich einen erwische, seid Ihr eingeladen zum Kaninchen am Spiess :twisted:

Meine Kaninchen mochten keinen Kürbis was nicht heißen will das sie nicht mal kosten. Aber leckere Wiese ist 10 x beliebter.

Gruß Andreas

Cürbitrix
03.04.2009, 20:24
@ Addi
...der Jäger...!!

Michael
03.04.2009, 22:30
@Horst:

Den Hintern!!

Gruß Michael

03.04.2009, 23:36
@Horst:

Den Hintern!!

Gruß Michael

Hilfe jetzt steh ich aufm Schlauch !

04.04.2009, 00:07
Du meinst bestimmt die Wildschweine wischen mit den Hunden den Boden oder ?

...oder den Hintern :!: Hat Michael wohl gemeint :!:

Seven
04.04.2009, 08:30
Nee Nee Nee

die sehen nur so vertrauenswürdig aus. :wink:

Die machen die Wildschweine zu Ragout. :smiley_emoticons_ultragrin