PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : abgeschossener Kürbis



Gran Giant
22.01.2009, 17:35
Ich hatte demletzt einen keimten Kürbis in einen Topf gesetzt und in als er aus der Erde kam jeden tag 8h stunden beleuchtet und nachts immer wieder kühl gestelt. Trotzdem ist er geisig geworden. ( bis zu den Keimblätern ca5-8cm) woran könnte das liegen?

GPW
22.01.2009, 18:55
Also sobald der Keim draußen ist,stelle ich die Pflanzen deutlich kühler-wie zum keimen!
Später dann,wenn die Keimblätter sich entwickelt haben,ist ein kühler heller Flur dafür sehr gut geeignet.

Gran Giant
22.01.2009, 19:07
schadet es der Pflanze wenn sie anfangs geisig ist, außer das sie halt empfindlicher gegen das umknicken ist ?

GPW
22.01.2009, 19:31
Solche habe ich auch schon durchgebracht.
Aber nimms locker,war doch eh nur ne Testpflanze.

MartinK
22.01.2009, 19:50
Also mit dem Vergeilen ist das so ne Sache...

Ich würde schon von vorne rein sagen 8 Stunden Beleuchtung sind zu wenig, sollten mindestens 12 sein. Dann ist die Frage was für eine Leuchte du benutzt hast, weil die meisten Lampen zu viel rot frequentiertes Licht abstrahlen, was auch das Längenwachstum der Pflanze anregt.

Also probiers nochmal mit längerer Beleuchtungszeit, geeigneter Lampe und stell die Pflanze nicht nur nachts, sondern auch tagsüber kühl, sobald der Keimling die Erdoberfläche durchstößt.

Wirst sehen, dass geht besser ;)

Schaden wird die Vergeilung der Pflanze nicht direkt, außer die Knickgefahr. Pflanz sie beim Umtopfen einfach tiefer ein.


lg
Martin

Giant194
22.01.2009, 20:06
Was für eine Lampe benutzt du zum beleuchten?

Schau dir mal die hier an, da geilen deine Pflanzen bestimmt nich mehr aus, wenn sie kühler stehen!
Ist halt die frage ob man so viel Geld reinstecken möchte.........
Ich habe das ganze in der 600Watt Ausführung.

Leuchtmittel:
http://www.head-shop.de/02188.html

Fassung mit Vorschaltgerät:
http://www.head-shop.de/04688-SYLVANIA-SHP-TS.html

Michael
22.01.2009, 20:10
Liegt nur am Licht, ists erstmal länger hell draußen,
dann vergeilen sie auch nicht mehr.

Gruß Michael

22.01.2009, 20:20
Ist auch nicht so schlimm solange es vor dem ersten Umtopfen in die großen Eimer geschieht. Dann halt bis kurz unter die Keimblätter mit Erde auffüllen und schon ist das Problem bis zum auspflanzen gelöst.

Gran Giant
22.01.2009, 21:25
ok dankeschön an alle für die schnelle antwort *thx*
Ich werde es einfach kühler vorziehen wenn es april wird. Ich habe eine spezielle Pflanzenbirne von Osram (60Watt). Und werde nicht noch merh zusätzliche Beleuchtung kaufen. Ich werde im notfall einfach den Kürbis tiefer setzen.

LG Peter

Cürbitrix
25.01.2009, 11:58
Was hat es eigentlich mit dem "kühler stellen" auf sich. Wärme ist doch wie Licht eine Art von Energiezufuhr und kann daher doch nicht schlecht sein??

Bei mir stehen sie auch Nachts bei Zimmertemperatur in der Wohnung.
Erst die letzte Woche vor dem Auspflanzen kommen die Pflanzen "zur Abhärtung" stundenweise auf den Balkon.
Hat so immer gut geklappt.

GPW
25.01.2009, 13:04
Genau die Zimmertemperatur(sicher an die 20C°) und die vermeintliche Dunkelheit sind der springende Punkt.
Die Pflanze wird im dunkelen versuchen, Licht zu suchen -und die Wärme regt weiter zum wachsen an.
Aber die Pflanze soll ja nicht zu schnell wachsen(geilen).
Klein>aber kräftig und kompakt ist das Ziel.
Also kühl stellen,sobald sich die Keimlinge dem Tageslicht zeigen.
So wird das kleine Pflänzchen schön kräftig,und bekommt nicht diesen doch recht gefährlichen langen Hals.

Ideal ist sicher dabei die Nordseite auf der Fensterbank.
Dabei auch beachten,das man den Standort der Pflänzchen nicht allzu oft verändert und damit ein verdrehen der Pflänzchen in kauf nimmt.
Das mögen sie nämlich nicht und reagieren nicht selten mit dem Abwurf von Blättern.

rudi
17.02.2009, 16:24
Ich muß nochmal auf das Thema Beleuchtung zurückkommen.
Wenn ich also die Pflänzchen, wenn sie aus dem Boden kommen, kühler stelle und diese dann auch mit entsprechendem Licht gleichmäßig beleuchten möcht , kann ich das mit einer handelsüblichen 60 cm langen Röhrenleucht tun ??

Was für ein Leuchtmittel ,bzw. welche (Stärke) der Röhre ist da ausreichen?

Und welchen Abstand zur Pflanze sollte eingehalten werden ?

Ich glaube, das haben wir schon mal Diskutiert, aber ich find es nicht mehr !

Das problem, an das ich denke ist folgendes :

Wenn die Pflanzen an einem sonnigen Platz stehen, haben die zwar genügend lich aber dadurch wird es auch ziemlich warm (und dann gibt es den langen Hals)

Wenn ich die Pflanzen zwar ans Fenster stelle, nicht grade Südseite gibt es weniger Licht , aber dafür stimmt dann die Temperatur!

Deshalb will ich es mal mit küstlichem Licht versuchen.
Aber dazu braucht man eben die richtige Lichtquelle .


rudi

Cürbitrix
17.02.2009, 17:25
Hei Rudi,

Ich hab bei meiner Testerei :garten2: die "FLORA-GRO" (20W/61cm) aus dem Aquarien-Bereich (..für starkes Pflanzenwachstum) mit der Neon-Röhren-Standard-Halterung "T8" im Einsatz. :sun :sun :sun
Funktioniert super. 8-) 8-) 8-)
Abstand variabel ab 20cm aufwärts.
Kostet bei OBI irgendwas um 17,--€ herum

Gruß Martin :mrgreen:

P.S. Die neuen Smilies werden immer geiler!! :D

Kürbisfan
17.02.2009, 19:40
Hallo Rudi,

solange die Pflanzen genügend Licht zur Verfügung haben spielt die Wärme keine Rolle mehr, nur Warm und dunkel das ist schlicht weg Scheiße.

Gruß Kürbisfan Peter