PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Erde für den keimenden Kern?



Seven
27.12.2008, 10:06
Hallo

bin der Meinung da mal was gelesen zu haben finde es aber nicht mehr. :(
In welche Erde pflanzt ihr eure gekeimten Kerne.

Nemmt ihr da Spezielle oder die ganz normale Gartenerde? Habe mal gehört das man nährstoffarme Erde nimmt damit sich die Wurzeln schneller verbreiten. Das dürfte für Kürbisse aber doch eher nicht gelten oder?

Wie machen es die Profis?

Gruß Andreas

Doom
27.12.2008, 11:40
Ich nehme nur Anzuchtserde! Und würde da auch nicht rumexperimentiernen! Ich habe letztes Jahr sehr schlechte Ergebnisse damit gemacht Kompost, normale Blumenerde oder Honrspäne mit in die Anzuchtserde zu mischen! Die ganz normalen Kürbisse sind alle gekeimt aber AG Samen scheinen da noch ein bischen empfindlicher zu sein.

Tom

Giant194
27.12.2008, 12:03
Höre lieber auf Doom und nehme nur Anzuchterde.
Blumenerde,Kompost und Mischungen mit Anzuchterde
sind meistens zu scharf und die Wurzeln können sich
nicht richtig entwickeln! Habe diese Erfahrung schon
bei jungen Tomaten, Paprika und Kürbisspflänzchen
machen können.

Gruß Sven

GPW
27.12.2008, 12:28
Schließe mich meinen beiden Vorrednern in allen Punkten an.
Kompost ist einfach zu "scharf"!
Organische Abfälle werden kompostiert und es ensteht je nach Lagerdauer >Frischkompost oder > Reifkompost.Und damit "Dünger".

Je länger er lagert,desto besser.Er verliert so einiges an Schärfe!
Und wer zieht wohl in so einer geballten Ladung Dünger,Kerne oder Jungpflanzen an.
Das macht man nur einmal!lol...so wie Doom und auch ich(bei meinen Anfängen so geschehen)
Kerne keimen wesentlich schlechter,ja werden regelrecht zerfressen.
Kann da gerade jetzt zu nem Test raten.Der Winter hat gerade begonnen :wink:
Nimm Kompost und Anzuchterde.....nach 3-4 Tagen weißt selbst Bescheid.
Beste Ergebnisse hatte ich bisher mit qualitativ hochwertiger Anzuchterde.Für den Start.
Beim ersten Umsetzen(in 10l Eimer) arbeite ich dann erste Teile vom Kompost bei.(+Mykko) :lol:
Wobei der Preis hier nicht unbedingt entscheident ist.
Ich glaube die Stiftung Warentest hatte im vergangenem Jahr(en)die "Besten" gekührt.Compo Sana Anzuchterde?

Michael
27.12.2008, 17:13
Ich nehm auch nur komposana Anzuchterde, hatte immer
beste keimquoten damit.
Ich finde es sowiso die beste Methode die Kerne direkt
in die erde zu stecken.
Also erst vorquellen, einige stunden in warmem wasser.
Anschließend direkt in die Erde stecken.
Im moment hab ich ja einen Keimtest laufen und werde noch berichten.

Gruß Michael

Cürbitrix
27.12.2008, 17:28
Hallo Andreas,

vom Grundsatz her kann ich mich meinen „Vorrednern“ auch nur anschließen. Zu meiner Schande muß ich zunächts mal eingestehen, das ich leider auch zu der „viel hilft viel-Fraktion“ gehörte und mich mühsamst über Jahre davon regelrecht runterkämpfen muß.....am liebsten würde ich die Monster heute noch intravenös mit Flüssigdünger ernähren.....das klappt aber nich!!
Das ist ungefähr so,als ob man einem Baby ein Schnitzel vorsetzt......

Schon vor ein paar Jahren habe ich getestet, wie man dem kleinen Giant einen „fliegenden Start“ ermöglichen kann und habe in einen recht aufwendigen Wintertest 12 verschiedene Böden ( u.a. Anzuchterde, Buddelsand, Jiffy-Torf, Seramis, div. Mischungen etc...) mit unterschiedlichsten Düngestrategien geprüft. Insgesamt waren da 66 Varianten am Start.......siehe Ergebnistapete.....

http://img223.imageshack.us/img223/9782/ergebnistapetefb5.jpg

Es war schon erstaunlich zu sehen, wie lange z.B. die Buddelsand-Kandidaten mithalten konnten...

Insbesondere habe ich mich natürlich gefragt, wie die Amis ihre Dominanz hinbekommen und kam dabei auf die Idee, das sie bekanntermaßen ja die größten Energieverschwender unseres Planten sind......was sollte sie also daran hindern, den Pflanzen eine nächtliche Pflanzen-Dauerbeleuchtung zu verpassen......

Also habe ich als besondere „Düngestrategie“ eine gemischte Topfreihe mit 24-Stunden-Dauerlicht gestartet.....und ich kann Dir sagen, die Dinger „gingen ab wie Schmitz`s Katze“....allerdings nur bis etwa zum 10/12 Tag!!
Dann wurden die Blätter regelrecht durchsichtig und lösten sich auf....und zwar alle!! Der absolute 24hDauerlicht-Über-Kracher war dabei übrigens ein Mix aus Anzuchterde, Pflanzerde, Kompost und zerrupften Jiffy-Anzucht-Torfbällchen.

Dauerlicht-Test
http://img213.imageshack.us/img213/1994/dauerlichtee3.jpg

Test
http://img371.imageshack.us/img371/4539/fenstertestxy8.jpg

Holzkohle-Balkon-Sommertest ( 24 Pflanzen in sechs verschiedenen HK-/Erd-Mischungen )
http://img371.imageshack.us/img371/8464/holzkohletestqu0.jpg
Hier mal ein Wurzelbildungs-Abschluß-Foto.....so doll waren die Ergebnisse aber nicht.

Abschließend würde ich -wenn man es denn unbedingt will- als Kompromiß zwischen Aufwand und Risiko folgendes Vorgehen empfehlen:
-Handelsübliche Anzuchterde verwenden ( Achtung: PH-Test nicht vergessen!)
-Etwa ab Tag 10 unterdosiert gewöhnlichen flüssigen Blümendünger sachte verwenden
-zusätzlich mit einigen Stunden Pflanzenlicht „zufüttern“

Jetzt in Januar/Februar ist ja massig Zeit um das mal auszutesten.

Michael
27.12.2008, 18:46
Hi Cürbitrix

Sobald die Pflanzen mal aus dem Boden sind, ist es ja kein problem mehr,
vorallem da ende april sowiso schon so viel Tageslicht vorhanden ist.

Das eigentliche Problem ist, dass manche sich kerne für 100-500 Dollar
oder noch mehr kaufen und die möglichkeit besteht dass sie
garnicht keimen :shock:

In welchen böden haben bei dir denn am meisten kerne gekeimt?

Und wie war deine Keimmethode?

Gruß Michael

Giant194
27.12.2008, 19:26
-zusätzlich mit einigen Stunden Pflanzenlicht „zufüttern“

Martin, für meine AG pflänzchen gibt es '09 erstmals 13 Stunden Licht von einer 6oo Watt Metallhallogen Lampe ( blauweißes Licht für Anzucht). Ich züchte meine Tomaten immer unter dieser Lampe an und glaubt mir, wenn die startet geht bei mir im Wohnzimmer die Sonne auf. Ich habe jedes Jahr spitzen Tomatenpflanzen (kein ausgeilen) und gutes Licht ist für die junge Kürbispflanze genau so wichtig wie gute Erde......muß aber naklar nicht gleich 600 watt sein!

Seven
27.12.2008, 22:19
Hallo

erstmal vielen Dank für eure wie immer sehr informativen Antworten!!

Ich würde das dann mal so probieren. Vorkeimen mit der Methode wie in der Anleitung angegeben. Einweichen und dann in Plastiktütchen keimen lassen. Dann in einen Topf 10 x 10 mit Anzuchterde und wenn der Ballen durchwurzelt ist in einen größeren 20 x 20 mit normalen Erde umpflanzen.
Oder muss ich für das größere Gefäß auch noch Anzuchterde nehmen?

Ich hoffe nicht sonst wird man ja arm dabei. :shock:

Beste Grüsse Andreas

# Cürbitrix Deine Starwars Gang komme ich mir bestimmt mal anschauen wenn man darf. Du bist ja bei meiner alten Heimat ( Rudow/Tempelhof) ganz um die Ecke.

Cürbitrix
29.12.2008, 11:35
@ Michael

Da mein Garten 12km entfernt ist und ich das ganze in meiner Wohnung durchziehen muß, arbeite ich grundsätzlich mit Keimschalen, die je nach Menge 16x14cm oder größér sind. Vorher gehen "sie" drei Stunden schwimmen.
In den Schalen liegen sie dann auf klatschnassen Küchentüchern.
Anschließend kommen sie tagsüber unter die Bettdecke meines ja beheizten Wasserbettes.... 8-) , das ist Abends eine ganz hübsche Hin-und-Her-Räumerei....

Übrigens verwende ich seit Jahren zum keimen nur destilliertes Wasser, da ich festgestellt habe, das ich so bis zu 40% bessere Keimquoten habe.

Gruß Martin 8-)

29.12.2008, 17:54
So Leute würde mich mal interessieren was Ihr so für 20 L Sack Anzuchterde bezahlt. Habe mal bei uns im Baumarkt nachgeschaut und da kostet die Anzuchterde von Composana fast 10,- Euro der 20 L Sack. Da hab ich mir halt bei Ebay 3 Sack bestellt. Dort kostet der Sack 6,99 Euro und wird bis zur Haustür gebracht. Inclusive der Versandkosten hab ich auch nicht mehr bezahlt als im Baumarkt. Gesamtpreis war 27,87Euro.

GPW
29.12.2008, 18:45
Schon ok so Horst.
Ich kaufe mir das immer,wenn der Praktiker seine 20% auf alles Aktion hat.
Da kostet der Sack ca.8 € das mal 3 , komme ich auf 24 €.
Und der Praktiker liegt nur einen Katzensprung von mir entfernt.
5min. Fahrt!

Cürbitrix
30.12.2008, 12:11
Habe gerade gestern einen 20L-Sack von Kölle (Hausmarke) bei Pflanzen-Kölle für 4,99 € erstanden.....tiefgefroren... 8-)

30.12.2008, 12:36
@ Martin,

Muß man den bis zum Gebrauch in der Kühltruhe aufbewahren ?

:P

:ups:

Gran Giant
31.12.2008, 10:38
HIer bekommt ihr die Compo Sana Aussaterde für 7,49 €

http://www.compo-hobby.de/content.aspx?portal=true&menu=1,3,8&iddoc=14&

Gunnar
31.12.2008, 11:18
Moin,

Compo Sana ist eine gute Wahl. Ich habe nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Viele andere, billigere Anzuchterden sind manchmal saurer als der pH-Wert auf der Verpackung angibt und die Keimquote damit geringer, das ist jedenfalls meine eigene Feststellung.

Gruß
:wink:

rudi
31.12.2008, 19:06
Also ich nehm nur Compo Sana, die is wirklich super.

Habe heute 2 Säcke a. 50 l davon erstanden zum Preis von je 13,49

wegen mir kanns jetzt losgehen ich bin bereit.

Doom
31.12.2008, 19:30
Ich finde es auch wichtig immer frische Erde zu nehmen! Wenn man Sie schon einige Monate stehen hat ist die Gefahr von Schimmel recht groß! Habe die Erfahrung gemacht die Quote für Clubroot bei alter Erde viel höher ist!
Ich kaufe die Erde immer erst Kurz vor der Aussaat!

Tom

Doom
31.12.2008, 19:36
@ giant

Mit deiner 600 Watt Lampe musst du vorsichtig sein! Hatte letztes Jahr ne 450 Watt Lampe und die AG´s sind mir da regelrecht verbrannt! Selbst bei großen Abstand sind sie überhaupt nicht richtig gewachsen!

Bei mir lags aber auch an der Luftfeuchtigkeit! Wenn sie viel höher ist hätte es vl super geklaptt! Allso man sollte sowas immer vorher testen das man keine bösen überaschungen hat! AG Pflanzen sind leider viel empfindlicher als z.B. Tomaten Pfalnzen im jungen Alter!

Tom

rudi
31.12.2008, 20:17
@Horst

Ja Horst, da hast du ganz schön teuer eingekauft.
Ich habe heute den 50 l Sack für 13,49 Euro gekauft !!

Giant194
31.12.2008, 23:36
@Thomas

Ich habe immer einen Ventilator vor der Lampe stehen und halte schon
einen guten Abstand zu den Pflanzen. Mein Wohnzimmer, in dem die
Pflanzen stehen, ist dazu recht groß und relativ kühl. Ich habe diese
Lampe schon länger und weiß um die Verbrennungsgefahren!

Danke trotzdem für die Wahrnung!

Gruß Sven

01.01.2009, 10:59
@ Rudi,

wo gibt es denn die 50l Säcke für den Preis ? Bei uns im Baumarkt ist bei 20l Säcken mit der Anzucht Erde Schluss !

@ Doom

Tom es ist ja nicht gesagt ,das Deine Erde dann viel frischer ist, denn ich hab bis jetzt noch kein Herstelldatum auf den Säcken finden können. Und Du weißt ja auch nie wie lange die Erde schon beim Händler liegt. Es kommt mit Sicherheit auch auf die Lagerung der Erde an. Ich hatte schon Erde die mehr als ein Jahr alt war und trotzdem keinen Schimmelbefall.

rudi
01.01.2009, 14:42
@Horst

bei uns gibt es den Hagebaumakt "Bolay "
der hat sowol 20 l als auch 50 l
ich denke der Preis für 50 l ist sehr günstig

gruß rudi

rudi
01.01.2009, 14:55
@Horst

hab mal schnell ein Bild gemacht, damit du mir auch glaubst

http://img50.imageshack.us/img50/6640/erde004fe7.jpg

01.01.2009, 15:59
@ Rudi,

Die hätt ich mir für den Preis auch gekauft. Aber wenn ich die Benzinkosten dafür rechne bis ich dort bin, da bin ich doch zufrieden mit dem was ich habe. Mit 60 l werd ich zur Anzucht auskommen und beim umtopfen in die großen 12 l Eimer nehm ich dann normale Blumenerde. Sonst muß ich auf der Bank einen Kredit aufnehmen.

Gruß

Horst

rudi
01.01.2009, 16:38
@Horst

hast recht, 170 km ist doch ein bischen weit .

Aber falls du doch den EM rekord in diesem jahr knacks, kannst du die Reise machen,von dem Preisgeld gelle.

01.01.2009, 17:21
@ Rudi,

genauso hab ich das auch geplant und auf dem Rückweg kann ich dann gleich noch in den Markt um Erde für 2010 zu holen, das geht dann in einer Tour.

Michael
01.01.2009, 18:06
Ich hab auch die Erde die Rudi hat, einfach perfekt zum keimen.

01.01.2009, 18:44
@ Michael,

die hab ich auch, allerdings in 20l Packungen. Ich wollt ja auch nur wissen, was Ihr so alle im Schnitt dafür bezahlt, um mal einen Vergleich zu haben.

ichbins
24.01.2012, 02:46
Anzuchterde geht immer!