PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schimmel an Kernen



Gunnar
17.12.2008, 17:19
Hallo,

in dem Thread "Kerne wie behandeln?":

http://crazy-growers.de/viewtopic.php?t=96&highlight=schimmel

ist ja schon thematisiert worden, wie man Schimmel bei den eigenen geernteten Kernen am besten vermeidet.

Was aber, wenn ein erworbener Kern von einem anderen Züchter bereits schwarze bzw. graue Schimmelflecken hat? Meine Erfahrung ist, daß sich der Schimmel immer weiter ausbreitet und sich dann schließlich auch negativ auf die Keimfähigkeit auswirkt. Meist sind dann gleich fast alle Kerne eines bestimmten Kürbisses betroffen, vermutlich, weil die Trocknung dieser Kürbiskerne nicht 100%ig war.

Ich habe hier mal ein Foto von Kernen von Don Langevin beigefügt, bei dem ich schon öfter dieses Problem hatte und wo die Schimmelbildung wirklich extrem ist.

Beim 1270 Marsh 08 habe ich auch schon die ersten Flecken gesehen (sieht genauso aus wie dem Foto von Frank alias "Fronko" in obigem Thread "Kerne wie behandeln?")

Jemand schrieb mir mal, man könnte z.B. mit der Nagelfeile versuchen, diese Stellen auszumerzen, was wohl immer noch besser ist, als gar nichts zu tun. Oder könnte man da mit Wasserstoffperoxid etwas ausrichten? Hat da jemand von Euch Erfahrungen?

Gruß,
Gunnar
:wink:

GPW
17.12.2008, 17:43
Hi Gunnar.
Mit Wasserstoffperoxid würde ich vorsichtig sein!
Da kann Raimund ein Lied von singen. :!:
Wenn dann eher die Nagelfeile zum Einsatz bringen oder einfach noch ein Stück im Auge behalten.Wegen des sich ausbreitens.....
Oder lege Sie einfach noch ne Weile ins trockene,also raus aus den Tütchen!

Zu Deiner Feststellung bei den Langevin Kernen.
Kann ich leider auch nur bestätigen.
Die Kerne von Ihm sehen fast ausnahmslos so aus.
Ganz schlimm die crosses 1502x 1450 & revers , sowie 1502 x 1502 :?
Aber,es hat sich nicht groß ausgebreitet!
Jetzt nach mehr als 2 Jahren wird auch nix mehr passieren.

Giant194
17.12.2008, 17:52
Habe gerad mal nach meinen 1270 Marsh '08 Kernen geschaut und die
sind in einem sehr guten zustand. Bei vielen anderen Marsh's habe ich
teilweise nur Druckerschwärze festellen können.

Sicher das es Schimmel ist?

Gruß Sven

Gunnar
17.12.2008, 18:10
@Janni

Dann lasse ich das lieber mit dem Wasserstoffperoxid. Ich war mir selbst nicht sicher, ob das überhaupt eine gute Idee ist. Leider haben auch die aktuellen Kerne 1689x1689 self (Seedstock 1) von ihm diese Flecken, mein Foto kommt von diesen Kernen...

@Sven

Also ich bin da schon ganz vorsichtig mit der Nagelfeile an die 1270 Marsh 08 rangegangen und habe festgestellt, daß die schwarzen Bereiche in den Kern reinreichen, also nicht nur oberflächlich sind. Für mich ist das eine Art von Schimmel. Ich wüßte auch nicht, wie Druckerschwärze an die Kerne gelangen sollte. Leider habe ich keine Fotos von den schwarzen Flecken des 1270 Marsh gemacht (mein Foto hier mit den schwarzen Flecken stammt von 1689x1689 Don Langevin) und jetzt nach dem Anfeilen könnte man das auf dem Foto sowieso nicht mehr sehen. Aber die Flecken sahen so aus wie auf dem Foto von Frank ("Fronko") in obigem Thread "Kerne wie behandeln?".

Aber ich bin mir auch nicht sicher, ob das mit dem Wegfeilen der Stellen eine gute Idee ist, mir fällt nur nichts Besseres dagegen ein. Also laß lieber Deine Kerne so wie sind, vielleicht kommst Du damit besser zurecht! Ich werde das im Auge behalten und hier berichten, wie die Kerne sich gemacht haben.

Gruß
:wink:

17.12.2008, 18:14
@ Sven,

meinst Du das er Sie versucht hat mit einem Tintenstrahldrucker zu beschriften. Das wäre auch noch eine Idee für die Druckerhersteller, genau wie bei bedruckbaren CD`s und DVD´S eine Einschubschablone für Kürbisskerne zum bedrucken herzustellen. Bei der Menge die bei mir immer anfallen würde sich das für mich glatt noch lohnen, dann so ein Ding zukaufen ! Grins lol

Roger
17.12.2008, 18:18
Horst
immerhin gibts schon Drucker für Eier , da wäre dann der sprung zum Kernedrucker auch nicht mehr so weit ......

17.12.2008, 18:54
@ Roger, woher weist Du das denn ? Ist das nicht schmerzhaft wenn die in den Drucker geraten ? Ich mein ja nur wegen der Andruckwalzen !

lol

:spam:

Giant194
17.12.2008, 19:44
Sehr witzig!
Wenn man Kerne auf Zeitungspapier trocknet, kommt es wohl vor
das Farbe bis an den Kern gelangt.
War bei meinen stellenweise auch so.

Das mit Kerne bedrucken wäre schon ne coole Sache! lol lol

Gruß Sven

Roger
17.12.2008, 19:57
Horst
....Hühnereier ....alles andere schmerzt da hast recht .....

MartinK
17.12.2008, 20:01
Also meiner Meinung nach kann man Schimmel am besten "bekämpfen" indem man die Kerne nochmals unter wirklich trockenen Bedingungen lagert.

Weil Wasserstoffperoxid finde ich zu gefährlich und nur wegfeilen stellt nicht sicher, dass man den Schimmel komplett entfernt, denn es gibt auch Schummelsporen dort, wo noch keine Flecken sind.

Wenn, dann erst nochmals trocknen und dann wegfeilen. Meine Meinung.

17.12.2008, 20:52
Also ich rate hier 15 Minuten abkochen, die Bister halten sich dann auch viel länger.

Das sollte keiner Ernst nehmen, war nur ein Scherz !!!!!!!!!!!!!!!!

Gunnar
17.12.2008, 21:44
Also ich rate hier 15 Minuten abkochen, die Bister halten sich dann auch viel länger.

Das sollte keiner Ernst nehmen, war nur ein Scherz !!!!!!!!!!!!!!!!

Um es wie Hape Kerkeling zu sagen: Witzigkeit kennt keine Grenzen 8-)

Na Horst, dann paß mal lieber auf, daß Dein 1270 Marsh nicht auch noch schimmelig wird, Du hast ja auch einen. Oder wenn Dein Kern ganz clean ist, können wir die Kerne ja mal durchtauschen

:wink:

17.12.2008, 22:15
Ich hab meinen 1270 gerade eben zur Sicherheit eingefroren, sicher ist sicher

Michael
17.12.2008, 23:39
lol der Schimmel macht nix, geht nicht nach innen rein.
Wichtig ist nur dass du sie noch eine weile im Zimmer
trocknest, bevor sie in der Tüte eingelagert werden.

Gunnar
18.12.2008, 18:21
lol der Schimmel macht nix, geht nicht nach innen rein.
Wichtig ist nur dass du sie noch eine weile im Zimmer
trocknest, bevor sie in der Tüte eingelagert werden.

Das würde ich Dir ja wirklich gerne glauben, Michael :P

Aber: Zum einen hat Bill Foss mir schon im Februar gemailt, daß das die Keimfähigkeit negativ beeinflussen kann. Und zum anderen mußte ich dann im Frühjahr bei der Vorkultur dann auch selbst feststellen, daß fast alle verpilzten Kerne von Don Langevin (die von Janni oben erwähnten Wallace-Crosses) nicht keimten. Deswegen bin ich da doch ein wenig sensibilisiert...

Michael
18.12.2008, 23:01
hm genau sagen kann ichs dir auch nicht,
aber ich hatte vor einigen jahren schon ziemlich
schimmlige Baumarkt ag abkömmlinge, haben trotzdem gekeimt im nächsten jahr. (waren aber nur probekeimungen)

Giant194
28.02.2012, 13:54
Setze das mal hier rein, denn will Marcel's Tagebuch net vollkritzeln.


Das ist Schimmel und Schimmel braucht Feuchtigkeit. In einer Papiertüte trocknet noch was weg. In einer Plastiktüte geht es wenn Restfeuchte vorhanden erst richtig los.

Sehe das wie Andreas!

Hatte vor einer weile eine Bestandsaufnahme meiner Seedsammlung gemacht, und musste feststellen das
sehr viele Seed in Plastiktüten schwarze Schimmelflecken haben.
Übel erwischt hat es z.B. die Jaser-Kerne aus 0'8 & 0'9 :cry:
Hier waren viele Kerne in einer Tüte, einige fingen das schimmeln an, und jetzt hat die Hälfte aller Seed schon Flecken :x

Habe allgemein viele Kerne entsorgen müssen, und es waren ausschließlich welche aus Plastiktüten :panic


Das mit dem 1059 McGill ist eine andere Geschichte, denn hier waren
wahrscheinlich die Kerne im Kürbis schon befallen.

Daniel
29.02.2012, 10:52
es muss nicht immer zu Schimmel kommen auch wenn die Seeds bereits bedenklich aussahen:

hier der 1059 Vincent/McGill den ich direkt von John anfangs 2010 bekommen hatte:
http://crazy-growers.de/userpix/11_993__1059_vincentmcgill_2.jpg

Gunnar
29.02.2012, 11:28
Hallo Daniel,

und was soll das Schwarze auf den Kernen dann sein, wenn nicht Schimmel? Hast Du eine Idee? Bisher dachte ich immer, daß das schon Schimmel ist... Meine Erfahrung ist jedenfalls, daß wenn schwarze Flecken auf den Kernen sind, sich diese immer weiter ausbreiten und die Keimfähigkeit immer schlechter wird.

Ich habe daraus meine Konsequenzen gezogen und verpacke Kerne immer einzeln bzw. höchstens 2 Seeds in einer Packung, aber niemals mehrere zusammen. Denn dann kann das passieren, was Sven hier schon für die Jaser-Seeds beschrieben hat...

Gruß von
Gunnar

Daniel
29.02.2012, 17:26
komisch - irgendwie ging meine erste Antwort verloren - also nochmals.


und was soll das Schwarze auf den Kernen dann sein, wenn nicht Schimmel? Hast Du eine Idee? Bisher dachte ich immer, daß das schon Schimmel ist... Meine Erfahrung ist jedenfalls, daß wenn schwarze Flecken auf den Kernen sind, sich diese immer weiter ausbreiten und die Keimfähigkeit immer schlechter wird.
Gunnar
der Kern sieht immer noch gleich aus wie vor 2 Jahren. Wenn der Schimmel noch aktiv waere, so wuerde der Kern unterdessen sicher anders aussehen.

Gunnar
29.02.2012, 17:53
komisch - irgendwie ging meine erste Antwort verloren - also nochmals.


und was soll das Schwarze auf den Kernen dann sein, wenn nicht Schimmel? Hast Du eine Idee? Bisher dachte ich immer, daß das schon Schimmel ist... Meine Erfahrung ist jedenfalls, daß wenn schwarze Flecken auf den Kernen sind, sich diese immer weiter ausbreiten und die Keimfähigkeit immer schlechter wird.
Gunnar
der Kern sieht immer noch gleich aus wie vor 2 Jahren. Wenn der Schimmel noch aktiv waere, so wuerde der Kern unterdessen sicher anders aussehen.

Das ist schon mal gut. Bleibt aber die Frage, was das Schwarze denn nun ist. Dreck wohl eher nicht. Aber besonders gesund sieht es jedenfalls nicht aus. Ich weiß jedenfalls nicht, was es ist, aber mich würde es interessieren, weil ich solche Kerne auch schon mal hatte. Oder meinst Du, daß das ursprünglich schon Schimmel ist, der aber jetzt "abgestorben" ist und deswegen sich nicht weiter ausbreitet?

:wink:

GPW
29.02.2012, 17:57
Genau so sehe ich das auch Daniel!
Die Seeds müssen wohl schon im Inneren der Pumpkin "Schaden" genommen haben,wenn man es überhaupt so bezeichnen kann.
Fakt ist,das der 1059 eine gute Keimquote aufweist und deren Nachkommen auch keine Zeichen von durch Schimmel beeiträchtigter Genetik zeigt.
So meine Beobachtungen.

Und ich sags gern nochmal.John ist kein Anfänger,dem solch ein krasser Fehler unterlaufen würde.
Ich denke der wusste, wie frisch geerntete Seeds aufzubewahren und wie lange zu trocknen sind.
Nicht für umsonst höre ich immer wieder von Züchtern,welche ich um Seeds für unsere Auction gefragt habe....Versand erst....wenn die Seeds ordnungsgemäß abgetrocknet sind.In unserem Fall meist erst nach Neujahr. Und in einer Zeitspanne von gut 100 Tagen,sollte auch der letzte Seed gut abgetrocknet sein.

GPW
29.02.2012, 17:59
Gunnar,du meinst sicher diesen Thread hier :wink:
Langevin (http://www.crazy-growers.de/viewtopic.php?t=611&highlight=langevin)

Gunnar
29.02.2012, 18:17
Nein, Janni. Denn wenn Du diesen Thread nochmal zu Beginn anschaust, ist dasselbe Foto mit den "angeschwärzten" Don Langevin-Kernen auch hier in diesem Thread zu sehen. :wink:

Aber vielleicht haben die Flecken beim 1059 Vincent/McGill auch einen anderen Grund als bei den Kernen von Don Langevin.

8-)

GPW
29.02.2012, 18:27
17.12.2008 :lol:

Gunnar
29.02.2012, 18:33
Genau :wink:

Die schwärzlichen Kerne habe ich alle vernichtet, mir war das Risiko zu groß, daß da irgendetwas schimmelartiges dran ist, das möglicherweise noch auf meine anderen Kerne übergreift...

Seven
29.02.2012, 18:45
Hi

wenn die Feuchtigkeit fehlt trocknet der Schimmel ein. Die Verfärbung bleibt.
Im Prinzip kann man die Sporen wieder zum leben erwecken. Mit Feuchtigkeit.

Dem Kern oder der Keimfähigkeit dürfte das keinen Abbruch tun da dies vom Inneren abzugrenzen ist ja genau die Aufgabe der Kernschale.

Also eher ein Schönheitsfehler bis zu einem gewissen Grad.

Gruß Andreas

Gunnar
29.02.2012, 18:49
Hi

wenn die Feuchtigkeit fehlt trocknet der Schimmel ein. Die Verfärbung bleibt.
Im Prinzip kann man die Sporen wieder zum leben erwecken. Mit Feuchtigkeit.

Dem Kern oder der Keimfähigkeit dürfte das keinen Abbruch tun da dies vom Inneren abzugrenzen ist ja genau die Aufgabe der Kernschale.

Also eher ein Schönheitsfehler bis zu einem gewissen Grad.

Gruß Andreas

Hallo Andreas,

danke für Deine Infos :wink: Interessant, wußte ich noch gar nicht.

Gruß,
Gunnar

GPW
29.02.2012, 21:04
Aber vielleicht haben die Flecken beim 1059 Vincent/McGill auch einen anderen Grund als bei den Kernen von Don Langevin.
8-)
Wie ich schon gesagt hatte,die ersten ausgegebenen Seeds von John waren auch die Besten.
Jetzt,wo es aufs Ende zu geht,kommen eben die "Schlechten".
Klar das mir das keine Ruhe gelassen hat.Daher fix eine Mail an John und hier die Antwort.
Auch hier lag ich richtig.


The 1059 fell out of the sling while loading after the weigh off and cracked. The pumpkin was sold for a display pumpkin, so it wasn’t opened for another two weeks. Unfortunately, the seeds had started to deteriorate by that time.

Also kann man hier wohl nicht von einer unsachgemäßen Trocknung sprechen,was aber die äußere Qualität der Seeds nicht besser macht :mrgreen:

There is a wide range of qualities from nice bright white, clean seeds to darker ones with black spots. This did not seem to have any effect on test germinations I did on them. I am basically out of seeds that I would say are good enough for auction quality. The last few I sent out were pretty ugly looking.


@ Marcel

If your buyer has a germ problem, I will gladly replace the seed with another one. Just be aware that the remaining seeds aren’t any better looking
Wenn das kein fairer Handel ist :wink:

Daniel
29.02.2012, 21:47
Wenn das kein fairer Handel ist :wink:
ist nun mal nicht D. 8-)

Marcel
01.03.2012, 12:17
@ Marcel

If your buyer has a germ problem, I will gladly replace the seed with another one. Just be aware that the remaining seeds aren’t any better looking
Wenn das kein fairer Handel ist :wink:

:wohow Super geil!!! Schreib John vielen Dank für sein klasse Angebot!!!
Bin trotzdem recht zuversichtlich dass die Kerne keimen, also kein Grund zur Panik!