PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Phytohormone zum Keimen älterer Kerne?



gartenmundl
09.11.2014, 20:08
In meiner Samenschatzkiste habe ich einige Kerne gefunden, die es allemal wert wären gepflanzt zu werden. Teilweise stammen die Kerne aus 2004 oder sind noch älter. Erfahrungsgemäß wird die Keimerei ja immer schwieriger mit zunehmenden Alter des Saatgutes.

Hat schon mal jemand Phytohormone (ich denke da vor allem an Gibberelline) erfolgreich eingesetzt?

Gibberellinsäure dem Einweichwasser zusetzen?

Wer hat genauerer Infos oder gar ein "Rezept"?

Vielleicht können wir hier in diesem Thread einfach mal Infos dazu sammeln.

Viele Grüße
Raimund

Kürbisfan
09.11.2014, 21:00
Na Raimund jetzt sag nur nicht dass Du Dich da nicht auskennst :ups:

Ich hab mich da auch mal ein bisschen damit befasst ist aber recht Teuer
und es täuscht eigentlich nur einen natürlichen Vorgang vor, nämlich eine
Kälteeinwirkung während der Wintermonate und beschleunigt
so die Keimung der Samen.

Wenn Du die Samen/Kerne einige Tage/Wochen eingefrierst und dann zur
Keimung ansetzt erzielst Du das gleiche meiner Meinung nach.

1 Gramm Gibberelinsäure GA3 als Pulverform zuerst in ein kleines Gefäß
geben, nur soviel Alkohol (hochprozentiger aus der Apotheke) zugeben,
dass sich das Pulver lösen kann und das Glas mehrmals leicht schwenken.
Nach ca. 15 Minuten die Lösung in ein größeres Gefäß geben und 1 Liter
50°C warmes Wasser zugeben. Nach abkühlen der Lösung in geeignete
Kunststofflaschen füllen und eingefrieren. Wird die Säure zu Samenbehandlung
gebraucht taut man diese auf den Rest friert man wieder ein.
Gebrauchte Säure kann nicht wieder verwendet werden.
Gibberelinsäure gibts im Laborbedarfshandel zu kaufen.

(Quelle: Tauschgartenforum.de / Landwirtschaftskammer Niedersachsen)

Schöne Grüße Kürbisfan Peter

Cürbitrix
10.11.2014, 08:48
...hab vor Jahren auch mal `ne (Winter-)Testreihe gemacht und dabei festgestellt, das z.B. die Verwendung von :arrow: destilliertem Wasser zu einer deutlich höheren Keimquote als Leitungswasser führen kann,..... :umnik

..auch die Zugabe von `nem Stückchen Ingwer hatte positive Wirkung....:lupe2

...mußte halt mal ausprobieren. :labor:

Gruß

Martin 8-)

gartenmundl
11.12.2014, 16:31
Hier noch das Rezept von Robert Raser, das ich euch nicht vorenthalten wollte:

Man nimmt ca. 0,1 Gramm Gibberelinsäure, löst sie in 10ml Alkohol auf und verdünnt mit 200ml Wasser. Dann die angefeilten Seeds für ca. eine halbe Stunde rein und ab in die Anzuchterde.


Hier noch ein schöner link:
http://www.asklepios-seeds.de/gibberellinsaeure-ga3-keimungsbeschleuniger-pflanzliches-wachstumshormon-schwerkeimer-401.html

Und hier gibt's kleinste Mengen:
http://www.ebay.de/itm/Gibberellinsaure-GA3-90-0-1g-1-55-5g-/291176905618?pt=LH_DefaultDomain_77&var=&hash=item8bbd236018


Werde das zur rechten Zeit mal testen, natürlich mit dest. Wasser! :wink:

Grüße
Raimund