PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie macht man am besten/schnellsten aus einer Wiese ein Patch???



wildone
16.04.2011, 18:37
Hallo zusammen!

Evtl. kann ich auf den letzten Drücker doch noch ein Stück Wiese bekommen, um dort einen Folientunnel aufzustellen.

Wie kriege ich das am besten auf die Schnelle hin???

Hat da schon jemand Erfahrungen?

Ich hatte mir gedacht:
1. Round-up spritzen
2. Fräsen (evtl. kann ich mir eine Fräse/Einachser leihen)
3. Schafsmist - kurzfristig verfügbar, einigermaßen abgelagert
4. Kompost aus dem Kompostwerk
5. evtl. Dünger, habe auch noch pelletierten Pferdemist, ggfs. noch ein paar Kuhdungpellets
6. mit Motorhacke (würde ich mir auch leihen) unterarbeiten

und dann los...

Wie lange muss ich wohl nach dem Round-up warten, damit auch alles hin ist?

Bitte um Eure Meinung.

Danke

Andreas

Kürbisfan
16.04.2011, 18:48
Andreas, mit Round-up dauert das zu lange und ist auch nicht wirklich Alles tot. Ich würde gut fräsen, 2 Tage abtrocknen lassen, nochmal fräsen, abtocknen lassen, Mist und Dünger drauf und nochmal fräsen dann dürfte das meiste Unkraut draufgehen (wenn das Wetter mitspielt).
Wünsche Dir viel Erfolg
Kürbisfan Peter

Giant194
16.04.2011, 18:55
Hallo Andreas,
schön das dieses Jahr doch noch was bei dir geht!

Ich halt von Round-up ja nicht (mehr) so viel, aber in deinem Fall fast schon ein muss.
Da es bei Wärme besser wirk (soll ja warm werden), solltest du in 7-10 Tagen nach
dem spritzen mit der Bodenbearbeitungen beginnen können.

Schau mal hier:
http://www.roundup.de/pdf/Monsanto_Produktbroschuere_2011.pdf

Hast eigentlich noch genug Zeit, wenn dir ein paar Jungs helfen.

-spritzen
-in 7 Tage Mist und Kompost drauf
-mit starker Gartenfräse drüber...........fertig

Viel Erfolg!
Sven

Big-Pumpkin
16.04.2011, 19:08
Erst mal freue ich mich ,dass Du doch noch ein Feld gefunden hast für deine AGs,Andreas. Gibt nichts schlimmeres als sich die ganze Vorfreude durch sowas versauen zu lassen.
Das mit dem Patch sollte eigentl. auf jeden Fall noch hinhauen. Würde dir aber doch empfehlen das Feld vorher mit round-up zu spritzen ,da ja frisches Gras auch wieder Stickstoff aus dem Boden zieht. Außerdem wird es wohl eher schwer werden das Gras mit der Motorhacke bzw. Fräse richtig zu eliminieren. Nachteil an der Sache ist eben,dass du ca. 10 weitere Tage warten müsstest ,bis die Wirkung eintritt(solange dauert es nach meiner Erfahrung bis das Gras wirklich über den Jordan gegangen ist). Vor dem Fräsen wäre es dann nicht schlecht das ganze zu pflügen. So ein Wiesenboden ist ja doch recht hart und eine Fräse lockert mit viel Mühe vllt. 10 cm,aber darunter ist es halt dann richtig hart. Man könnte ja davor den Mist schon gleich verteilen und diesen dann mit unterpflügen. Vllt. hast ja einen netten Bauern in der Gegend,der dir schnell drüberfährt. Dann kannst ja noch diverse Dünger verteilen und danach fräsen.
Das ganze hat ja dann eh noch etwas Zeit zum verrotten,denn bis die Pflanzen eine entsprechende Größe haben ist es ja dann auch erst Mitte bis Ende Juni.
Hab mein Patch auch erst im April 2009 sozusagen "gemacht",sprich ich habe auch erst um diese Zeit den Mist,Kompost,Dünger,Kalk etc. verteilt ,geackert und gefräst. Am Schluss hats dann überraschenderweise für einen 1000er gereicht.
Also Kopf hoch ,das wird schon! :wink: 8-)

Gruß
Johannes

Michael
16.04.2011, 20:01
habe nur Peters post gelesen, ich würds so machen wie er.

Habe eine kleine Elektro Bodenhacke, habe jetzt 1x gefräßt und alles ist vertrocknet :)
Vor dem auspflanzen fräße ich dann nochmal.

Gruß Michael

Roger
16.04.2011, 20:05
pflügen
fräsen
Mist drauf
nochmal fräsen .
in einem Tag könntest du fertig sein .......

17.04.2011, 09:38
Hat da schon jemand Erfahrungen?

Ich hatte mir gedacht:
1. Round-up spritzen
2. Fräsen (evtl. kann ich mir eine Fräse/Einachser leihen)
3. Schafsmist - kurzfristig verfügbar, einigermaßen abgelagert
4. Kompost aus dem Kompostwerk
5. evtl. Dünger, habe auch noch pelletierten Pferdemist, ggfs. noch ein paar Kuhdungpellets
6. mit Motorhacke (würde ich mir auch leihen) unterarbeiten

Danke

Andreas

Vertausch mal Punkt 2 mit Punkt 6 so habe Ich es damals gemacht. Grund ist ganz einfach die Motorhacke geht tiefer in den Boden als die Fräße und bekommt die Grasreste besser untergearbeitet.

Jan
17.04.2011, 09:43
Am einfachsten ist immer noch nen Bauern zu finden, der dir das Feld zuerst pflügt und dann fräst, dann hast du glaub ich am allerwenigsten arbeit....

wildone
17.04.2011, 09:58
Erst mal vielen Dank für die aufmunternden Worte :-)

Mit einem Traktor dahin zu kommen, könnte etwas schwierig sein. Daher werde ich wohl auf Einachser/Motorhacke angewiesen sein.
Und da muss ich halt auch erst mal eine bekommen incl. jemandem, der mir das Teil bedient...

Ist auch nicht soooo riesig das Stück. Ich schätze mal ca. 10-12 x 10-12 Meter. Sollte aber auf jeden Fall für einen Tunnel + 1 "open-air"-Pflanzstelle reichen. Evtl. sogar für zwei Tunnels. Schau'n mer mal...

Big-Pumpkin
17.04.2011, 10:13
Hallo Andreas,

wenns mit dem Traktor nicht geht,vllt. hat ja derjenige mit dem Einachser auch einen passenden Pflug für das Gerät?
Wäre ja evtl. auch eine Option.

Jan
17.04.2011, 11:08
Ich war auch mal auf der Suche nach ner Fräse.
Normalerweise bekommste sowas bei nem gut sortierten Baumaschinenverleiher.
Das Ding sollte glaub ich 80 € am Tag kosten. Es war schon ein fettes Teil. War mir ber im Endeffekt zu teuer, weil ich eigentlich was suchte, was ich auch öfter benutzen kann a und nicht immer leihen muss...

wildone
17.04.2011, 20:19
Habe heute mit einem Nachbarn gesprochen, der eine Fräse hat.
Er kann mir das Stück voraussichtlich Ende kommender/Anfang der folgenden Woche fräsen. Einen Pflug hat er allerdings nicht.
Somit habe ich schon mal die Miete für eine große Fräse (76 Euro für einen Tag, 50 Euro halber Tag) gespart.

Dann muss ich mir nur noch eine Motorhacke besorgen.
Evtl. bekomme ich da auch noch eine privat, ansonsten kostet die 46 Euro pro Tag.

Wenn ich das noch irgendwie rechtzeitig hinbekommen will, muss ich in den sauren Apfel beissen und das Geld investieren.

Werde wohl noch einen Container Kompost kommen lassen und irgendwie versuchen, meinen Sohnemann zu bestechen, damit er sich mit Schaufel und Schubkarre austobt ;-)

Wird zeitlich trotzdem ganz schön knapp. Ist halt Mist, wenn man selbst nix machen kann...

Werde aber - durch Euren Optimismus angespornt - schon mal ein paar zusätzliche Kerne in die Keimbox packen.