PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sand....aber welche Korngröße?



Gran Giant
29.03.2010, 12:41
ich habe vor dieses jahr unter den kürbis sand zu legen. Nun stellt sich die Frage welche Korngröße es höchstens sein darf und welche stoffe nicht drin sein dürfen ...kann mir da jemand weiterhelfen?

matzeseins
29.03.2010, 13:25
Wenn man es genau nimmt, dann ist Sand eine Korngröße, die die Korngrößenfraktion von 2 mm bis 0,063 mm (63 µm) einschließt.
Wenn du deinem Kürbis unbedingt was gutes tun willst, würde ich dir einen gut gerundeten Quarzsand im Korngrößenbereich des Mittelsandes (0,2-0,63 mm) empfehlen. Quarzsand besteht zu fast 100 % aus SiO2 und ist völlig unbedenklich.
Gruß,
Matthias

Ingana
29.03.2010, 14:01
Gegebenenfalls mußt Du halt noch eine Korngrößenfraktionierung durchführen, die klappt aber bei Sand mit einem entsprechenden Siebsatz :mrgreen:

PS: Matze, man merkt, dass Du vom Fach bist :wink:

Big-Pumpkin
29.03.2010, 14:12
Quarzsand ist optimal unter den Kürbis,aber halt auch relativ teuer.
Ich hatte Kabelsand letztes Jahr der ist fast genauso fein und hat auch gut funktioniert.

Gran Giant
29.03.2010, 15:06
Ich war gerade im Baumarkt und die haben nur Quarzsand 0-2mm was würdet ihr da jetzt machen .... 15kg kosten dafür nur 99cent

29.03.2010, 19:16
Ich hab letztes Jahr ganz einfach den normalen Spielsand genommen hat auch gut funktioniert. Dieses Jahr werd ich wohl auch wieder teilweise damit arbeiten und teilweise mit Styrodurplatten.

Giant194
29.03.2010, 21:07
Ich hab letztes Jahr ganz einfach den normalen Spielsand genommen hat auch gut funktioniert

Habe ich auch genommen und sehr wichtig ist auch das der Sand nicht nass wird.
Der wird sonst hart wie Beton und der AG sollte sich den Sand schon noch beiseite schieben können.

Meine AG's hatten letztes Jahr eine schöne flache Unterseite und ich glaube
das habe zum Teil dem Sand zu verdanken.

Musst auch weniger Angst haben das sich Mäuse im Styropor einnisten und Sand
mögen sie gar nicht!

matzeseins
29.03.2010, 22:15
@ Peter: Nimm am besten reinen Quarzsand den du im Baumarkt gefunden hast. Die Korngröße sollte eigentlich völlig egal sein, aber wenn du unbedingt willst, dann hol dir zwei Siebe mit den Größen 0,2 und 0,63 mm und nimm davon die Mittelfraktion.

@ Sven: Reiner Quarzsand verfestigt sich nicht wenn er feucht wird und dann wieder abtrocknet. Ich vermute, dass der Spielsand, den du verwendet hast/meinst gewisse Mengen an Tonmineralen enthält. Diese haben eine sehr geringe Korngröße und pappen deshalb zusammen (koagulieren). Beim Abtrocknen wird er deshalb hart wie Beton.

Giant194
30.03.2010, 11:39
Hallo Matthias,

beim abtrocknen vom Sand war alles wieder OK und er war locker wie immer.
Ich meinte im speziellen nur wenn er nass war und das Wasser unter die Haube gelaufen ist.

Reiner Quarzsand wir wohl den gleichen Effekt haben, wenn er den feucht wird....

Egal ob Spiel oder Quarzsand, eine Sandburg werde ich z.b. nur mit nassem Sand bauen
können und das hat ja seinen Grund.